Horus - ägyptischer Falkengott

Ägypten-Götter - Horus - gemaltHorus ist ein Ortsgott - er wurde jedoch in ganz Ägypten verehrt. Es gibt keinen anderen Gott, der solch einen verbreiteten Kult genoss.

Verwirrungen, die sich aufgrund von verschiedenen Wesensbeschreibungen oder Namenskombinationen ergeben, liegen daran, dass er mit vielen, kleineren und unbedeutenderen Ortsgöttern verschmolz.

Einige Götter haben also den Beinamen des Horus nachträglich erhalten.

Gott der Könige

Während das Ausland als das Reich des Seth, also des Chaos galt, war die Welt und Schöpfung Ägypten selbst. Horus wurde als Königsgott verehrt, d.h. er verkörperte die weltliche Ordnung.

Demzufolge setzten sich die Könige den Titel "Horus" vor ihren Namen. Horus teilt sich quasi durch den jeweils herrschenden König mit. In dieser Offenbarungsfunktion nannte man ihn deshalb "den Horus der Lebenden". Darauf gründete sich die Herrschaft des Königs.

Seth ist der Gegenspieler von Horus, der dessen Anspruch auf die Herrschaft streitig macht. Horus behält letztlich die Oberhand, nicht weil er in Kämpfen gewinnt, sondern weil ihm Recht zugesprochen wird. Seth wird im Kampf nicht vernichtet.

Gott der Ordnung

Ägypten-Götter - Horus - Gott der OrdnungHorus steht für Recht und Ordnung. Seth dagegen symbolisiert das Chaos bzw. Kraft und Gewalt. Gewalt und Chaos haben sich dem Recht unterzuordnen, ansonsten die Welt, d.h. Ägypten dem Untergang geweiht wäre.

Eine andere Interpretation will den wiederkehrenden Kampf zwischen Horus und Seth, der auf einen Führungsanspruch zielt, auf der Ebene verschiedener Kulte deuten, die miteinander im Wettstreit lagen.

Auch ein politisches Moment ist in diesem Wettstreit enthalten, aber vermutlich nicht ausschlaggebend. Der Sieg bestand darin, dass sich Seth mit Horus versöhnte und sich beide daher in der Königssymbolik vereinten. Seth wurde, wenn auch an zweiter Stelle, neben Horus anerkannt.

In einem früheren Mythos wurde Ägypten durch einen Rechtsspruch aufgeteilt: Seth erhielt Oberägypten, während Horus über Unterägypten herrschte. Diese Aufteilung hatte jedoch keinen Bestand, wie noch gezeigt werden wird.

Ägypten-Götter - Horus - FalkengottFalkengott

Horus ist ein Falkengott. Er wird entweder als Falke oder als menschliche Figur mit Falkenkopf abgebildet. Der Falke ist nicht nur ein zielstrebiger und schneller Jäger, sondern scharf-äugig und angriffslustig. Er ist ein guter Kämpfer.

Das Tier des Falken machte es den verschiedenen Kulten noch einfacher, Horus zu integrieren. Es gab einige, weniger bekannte Lokal-Gottheiten, welche ebenfalls den Falken für sich beanspruchten. Sie konnten entsprechend leicht mit Horus identifiziert werden.

Mit dem Falken hängt ein weiterer Gegensatz zwischen Horus und Seth zusammen, der im Kapitel: Horus - Sohn der Isis, beschrieben wird.

Zurück zum Götterlexikon