Das alte Ägypten

Alles über Götter, Mythen und Symbole

Das alte Ägypten > Lexikon > Ägyptisches Tierlexikon > Die Eule im Alten Ägypten

Die Eule im Alten Ägypten

Die Eule im Alten Ägypten war das einzige Tier und Lebewesen, das in der ägyptischen Schreibweise und Abbildung mit einem nach vorne gedrehten Kopf dargestellt wurde. Das verweist auf die tatsächliche Fähigkeit der Eule, ihren Kopf sehr weit drehen zu können.

Unheimlicher Blickkontakt

ägyptisches Tierlexikon - die Eule im Alten Ägypten

Sehr viel wichtiger jedoch ist der Umstand, dass die Eule den Betrachter direkt ansieht. Das mag etwas unheimlich sein, denn Eulen haben starre, nach vorne gerichtete Augen. Sie haben Augenlider, wie wir Menschen und werden uns dadurch ähnlicher.

Eulen sind nachts aktiv. Daher bekommen wir Menschen Eulen sehr selten zu Gesicht. Sehr viel öfter hören wir ihre Schreie in der Nacht. Eulen sind Raubtiere – ihr Flug ist geräuschlos. Vielleicht wurde hier eine Urangst des Menschen geweckt, da einem etwas, was man nicht sieht, durchaus gefährlich werden kann.

Vogel der Finsternis

Man vermutet, dass die alten Ägypter in der Eule einen Unglücksbringer sahen. Ihre nächtlichen Aktivitäten und lautloser Flug, ihr unheimlicher Blick und bedrohlicher Schrei schien sie mit den Mächten der Unterwelt zu verbinden.

Eule im Alten Ägypten
Eulen sind nachts aktiv, geräuschlos ihr Flug.

Man fand ausschließlich Mumien von Eulen, deren Kopf abgeschnitten war. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Macht der Eulen gefürchtet wurde. Die Eule im Alten Ägypten war ein Vogel der Finsternis und des Todes.

Der ägyptische Ausdruck, einem Vogel den Kopf abzuschneiden, wird durch das Bild einer Eule und dem alphabetischen Zeichen „k“ ausgedrückt.

Eulen als Unglücksboten

Dass Eulen als Unglücksboten galten, war sehr verbreitet. In vielen Kulturen hatte dieser Vogel einen schlechten Ruf. Man wollte ihm auch nicht am Tage begegnen, da sein Erscheinen immer mit einem herannahenden Unheil in Verbindung gebracht wurde. Sogar sein Ruf kündigten den Tod an.

Doch nicht nur im antiken Griechenland, auch in der westlichen Welt gilt die Eule mittlerweile als Vogel der Weisheit. Das hat die Eule vermutlich ihrem ruhigen und etwas starren Blick zu verdanken, der den tiefgründigen Sinn der Existenz zu erfassen scheint.

Quellen

Owusu, Heike (1998), „Symbole Ägyptens“, Schirner Verlag, Darmstadt, Seite 260 (Eule).

Schreibe einen Kommentar

Die Angabe des Namens ist optional.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung, Verarbeitung und Veröffentlichung der angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.
Weitere Informationen darüber, wie wir mit Ihren Daten umgehen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.