Ägypten-Götter - Ka - Lebenskraft

Das Ka und seine Bedeutungen

Das Ka zu definieren ist genauso unmöglich, wie eine genaue Bestimmung des Bas oder des Achs.  Bei allen Dreien handelt es sich um bestimmte psychische Kräfte des Menschen und der Götter. Insofern kann man sagen, dass sich nach dem Verständnis der alten Ägypter die Seele aus dem Ka, Ba und Ach zusammensetzt. Nach Art der Ägypter wurden alle drei personifiziert.

Die Bedeutung des Kas ist relativ weit und hat sich im Laufe der Zeit verändert. Insofern geht es hier erstmal darum, die wichtigsten Erscheinungsformen und ihre inneren Zusammenhänge Ägypten-Götter - Schatten im Schneezu untersuchen.

Dabei gibt es zunächst drei Deutungen des Kas, die miteinander zusammenhängen:

  • Ka als personifizierte Lebenskraft des Menschen bzw. des Gottes.
  • Ka als Doppelgänger jedes Menschen und Gottes. Es handelt sich um ein Wesen der gleichen Art wie der Mensch.
  • Ka als Schutzgeist.

Allen drei Deutungen ist gemeinsam, dass Menschen und Götter einen Ka besitzen. Im Folgenden werden die verschiedenen Bedeutungen des Kas beschrieben. Für einige Beschreibungen wurden gesonderte Artikel angelegt:

  • In Ka Schutzgeist wird das Ka in seiner Bedeutung als Doppelgänger und Schutzgeist beschrieben.
  • In Ka-Lebensprinzip wird aufgezeigt, wie sich der Begriff so veränderte, dass Ka, unter anderem, mit dem Lebensprinzip gleich gesetzt wurde.

Ka als Lebenskraft des Menschen und der Götter

Die alten Ägypter gingen davon aus, dass bewusstes Leben und handelnde Wesen nicht aus ihren Körperfunktionen heraus erklärt werden können. Es muss eine höhere Kraft dahinter stehen, die im Körper wirkt, ihn leben und wirken lässt. Bei dieser Kraft handelt es sich um das Ka. Ohne das Ka ist kein sich selbst bewusstes Leben möglich.

Ägypten-Götter - Lebenskraft KaFolglich wird das Ka mit dem Menschen selbst geboren. So bittet man die Geburtsgöttin Meschenet, "einen Ka zu machen für das Kind, das im Leibe dieser Frau ist". Wenn der Mensch dann stirbt, lebt sein Ka ewig weiter.

Es handelt sich also hier um einen unsterblichen Teil des Menschen. Doch damit er unsterblich bleibt, bedarf er der Nahrung, genau wie der Körper des Menschen zu Lebzeiten Nahrung brauchte. Die Nahrung wird ihm in Form von Opfern und magischen Handlungen gegeben, welche durch den Totenkult übermittelt wird.

Aber auch Götter brauchen ein Ka. Als Atum die ersten beiden Götter erschuf, legte er seine Arme um sie. Dadurch erhielten sie ihr Ka und die Schöpfung war vollendet. Möglicherweise erhielt das Schriftzeichen des Kas dadurch seine Form. Diese Annahme ist jedoch nur eine Vermutung.

Bei dem Zeichen des Kas handelt es sich um zwei parallel zueinander stehende Arme, die vom Ellenbogen aus nach oben ausgestreckt sind. Ihre Handflächen weisen nach innen und zueinander.

Zurück zum Götterlexikon

Kommentare (0)

    Kommentar schreiben

    Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu.