Ägypten-Götter - Ach

Das ägyptische Wort Ach leitet sich von einem Stammwort ab, das "leuchten, glänzen" bedeutet.

Schopfibis: Waldrapp
Schriftbild des Ach

Es gibt drei Bedeutungen des Ach

  1. Ach bezeichnet alle Wesen, die über das normal irdische hinausgehen bzw. hinausgegangen sind. Wir kennen den Begriff der Erleuchtung, der dieser alten ägyptischen Bedeutung nahe kommt. Diese Wesen haben eine Stufe erreicht, die als licht beschrieben wird.
  2. In der ägyptischen Mythologie bezeichnet Ach ägyptische Götter. Sie sind zwar überirdisch, aber anderen Göttern untergeordnet. Darunter fallen Dämonen und Geister.
  3. Mit Ach meint man des Weiteren die verklärten Toten. Sie sind diejenigen, die den Totenkult an sich erfahren haben. Der Totenkult umfasst ein Ritual, welches von den Totenpriestern am Leichnam vorgenommen wird. Erst dann ist der Tote "erfüllt von seinem Ach". Dieser Ach wird ihm mit anderen Kräften zusammen gegeben. Hinzu kommt, dass er den Verstorbenen quasi transformiert. "Denn der Ach gehört zum Himmel, der Leichnam in die Erde".

Man kann also sagen, dass es sich um eine bestimmte geistige Macht handelt bzw. um die Verklärtheit des Toten. Das hört sich alles etwas abstrakt an. Dennoch haben die Ägypter das Ach personifiziert. Es handelt sich um ein Wesen, das "hinter dem Toten her schreitet".

  • Einerseits wird mit Ach ein einzelnes überirdisches Wesen gekennzeichnet.
  • Andererseits wird Ach allen überirdischen Wesen zugeordnet. Der Ach bleibt jedoch selbstständig. Es werden die Kräfte personifiziert, die das Ach-sein ausmachen.

Dargestellt wird der Ach durch sein Schriftbild. Dabei handelt es sich um einen Vogel, der durch seinen Haarschopf auffällt. Teils sah man in ihm den Schopfibis, teils den Schattenvogel.

Manche Schriften setzen die Seele des Verstorbenen aus drei Teilen zusammen:

  • dem Ba,
  • dem Ka und
  • dem Ach.

Es ist nicht immer einfach die drei Begriffe, insbesondere Ba und Ach auseinanderzuhalten.

Zurück zum Götterlexikon

Kommentare (0)

    Kommentar schreiben

    Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu.