Das alte Ägypten

Alles über Götter, Mythen und Symbole

Das alte Ägypten > Lexikon > Das ägyptische Götterlexikon > Ägypten-Götter – Amun und Amaunet

Ägypten-Götter – Amun und Amaunet

Der ägyptische Gott Amun (auch Amon, Amoun) und sein weiblicher Aspekt Amaunet sind in einigen Überlieferungen Teil der Achtheit und damit Urgötter.

Der ägyptische Gott Amun

Amun und Amaunet – das Verborgene

Amun (auch Amon, Amoun) und Amaunet verkörpern das Verborgene, Unsichtbare, welches sich aus der Bedeutung des Namens Amun ableiten lässt.

Die Bedeutung seines Namens, das Verborgene, deutet auf ein unsichtbares Element hin: der Luft. Tatsächlich wurde Amun als Luft- und Windgott verehrt. Insofern ist es möglich, dass er auch als Gott der Achtheit die Luft symbolisierte. Denn die Luft bringt Bewegung und Leben in die noch tote Urmaterie des Chaos vor der Schöpfung. Die Luft birgt die Möglichkeit des Lebens in sich. Nur wer sie atmet, kann leben. Insofern wurde von Amun als „Leben ist sein Name“ geschrieben.

Ägyptische Gott Amun – Herr der Luft

Amun ist nicht nur der Herr der Luft und des Windes, sondern er ist der „Hauch des Lebens für alles“ und gilt als die Verkörperung der Luft. So gesehen, mag sich die Wahl der Thebaner für diesen Urgott erklären lassen.

Eine weitere Bezeichnung, die in Zusammenhang mit seinem Namen auftritt, ist: „der, welcher in allen Dingen bleibt„. Eine Auslegung seines Namens lautet hier: Er ist der „Lufthauch, der in allen Dingen bleibt, und durch den man lebt, immerdar„.

Amun mit hoher Federkrone.

Amun – Lokalgott und Reichsgott

In der 11. Dynastie wird Theben Hauptstadt. Zu dieser Zeit wird der ägyptische Gott Amun aus dem Kreis der Achtheit herausgenommen und zum Lokalgott Thebens gemacht, um mit Mut (seiner Gattin) und Chons (seinem Sohn) die göttliche Triade Thebens zu bilden.

Amun wird ungeheuer mächtig und im ganzen Lande verehrt. Er erhält den Status eines Reichsgottes. Die Verschmelzung mit Re zu Amun-Re scheint in der 11. Dynastie vollzogen. Woher dieser Aufstieg kam, darüber lässt sich nur mutmaßen.

Bildliche Darstellungen

Abgebildet ist Amun oft mit einer hohen Federkrone zu sehen (was auf seine Verschmelzung mit Min hindeutet). Doch er wurde auch in Menschengestalt mit Widderkopf dargestellt und als liegende Widder-Sphinx.

Ägyptische Gott Amun – Fruchtbarkeitsgott

der ägyptische Gott Amun als Widdersphinx
Widdersphinx

Amun werden zwei Tiere zugeordnet: der Widder und die Gans, primär aber der Widder. Vermutlich zeigt die Gans ihn eher in seiner Funktion als Urgott.

Der Widder verweist auf seine Funktion als Fruchtbarkeitsgott. Das Volk verehrte ihn gerne als Widder und damit als Gott der Herden und Weiden, womit wiederum seine Funktion als Fruchtbarkeitsgott angesprochen wurde.

Der Kult von Amun erfuhr kurzzeitig durch Aton einen Rückschlag, von dem er sich aber wieder erholte.


Zurück zum Götterlexikon
Zurück zu Götterfamilien

Quellen

  • Bonnet, Hans (2000), „Reallexikon der ägyptischen Religionsgeschichte“, 3. unveränderte Auflage, Nikol Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG Hamburg, Seite 31 bis 37 (Amun) und Seite 5 (Achtheit).
  • Wikipedia (zuletzt aktualisiert: 2021, 23. Juli). Amun, (Stand: 02.09.2021).
  • Wikipedia (zuletzt aktualisiert: 2021, 19. April). Amaunet (Stand: 15.09.21).

1 Gedanke zu „Ägypten-Götter – Amun und Amaunet“

Schreibe einen Kommentar

Die Angabe des Namens ist optional.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung, Verarbeitung und Veröffentlichung der angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.
Weitere Informationen darüber, wie wir mit Ihren Daten umgehen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.