Das alte Ägypten

Alles über Götter, Mythen und Symbole

Das alte Ägypten > Lexikon > Das ägyptische Götterlexikon > Ägypten-Götter – Isis

Ägypten-Götter – Isis

Isis gehört zum Kreis der Ägypten-Götter und gilt als eine mächtige Zauberin. Isis, die Schwester und Gattin des Osiris ist genauso bekannt und beliebt wie er. Beide bleiben aufs Engste verbunden, was sich aus dem Wesen von Isis erklären lässt. Ihr gemeinsames Kind ist Horus.

Isis mit Kopfschmuck: Herrscherthron, Kuhgehörn und Sonnenscheibe.

Zeichen von Isis

Sie wird meist in menschlicher Gestalt dargestellt, mit menschlichem Kopf. Auf ihrem Kopf befindet sich ihr Zeichen, der Herrscherthron. Thron oder Sitz ist auch die Bedeutung ihres Namens.

Isis Verschmelzung mit Hathor

Isis wurde später zum Auge des Re. Diese Annäherung ergab sich durch Hathor, die ebenfalls Mutter eines Horus war. Beide wurden miteinander verschmolzen. Isis ist in vielen Abbildungen sogar mit dem Kuhkopf von Hathor, häufiger aber mit deren Kopfschmuck zu sehen: Kuhhörner, welche die Sonnenscheibe umfangen.

Wiederauferweckung von den Toten

Als Osiris von Seth getötet, zerstückelt und über das ganze Land verteilt wurde, suchte Isis mithilfe ihrer Schwester Nephthys seine Leichenteile zusammen. Die Suche nach Osiris erhob Isis zu einer fast nicht zu besiegenden Göttin. Denn sie unterstützte ihn treu und liebend über den Tod hinaus. Um ihr Ziel zu erreichen, scheute sie keine Mühen und Gefahren. Sie betrauerte mit Nephthys seinen Tod, um dann in das Totenreich herabzusteigen und Osiris wiederzubeleben.

Mit ihren ausgebreiteten Flügeln fächelt sie Osiris nicht nur den Lebenshauch zu, sondern gewährt dem Leichnam Schutz. Mit viel Mühe holt sie ihn zurück in das Leben und zeugt mit ihm Horus, der seinen Vater rächt, um dann sein väterliches Königserbe anzutreten.

Isis als Schutzgöttin

Die Abbildung der Isis mit ausgebreiteten Flügeln ist in Grabkammern zu sehen, an den Wänden von Särgen. Mit Nephthys, sowie Selket und Neith bildet Isis eine Vierheit, die den Toten von allen vier Himmelsrichtungen her Schutz spendet.

Geflügelte Isis

Im weiteren Verlauf ihres Lebens galt der Schutz und die Fürsorge Isis ihrem Knaben: Horus. Denn sie bewahrt ihn vor allerlei Gefahren. Sie gilt als eine mächtige und listige Zauberin. Allein die Belebung ihres Gatten zeigt, dass Isis über übersinnliche Kräfte verfügen muss. So beseitigte sie durch die Macht ihrer Zaubersprüche und die Macht ihres Mundes sämtliche Hindernisse. Im übertragenen Sinne hilft sie allen Personen, die ihr persönlich nahestehen.

Trotz ihrer Macht, die sie über viele andere Götter zu stellen scheint, ist sie in der Hierarchie der Neunheit mit ihren Geschwistern: Osiris, Seth und Nephthys erst auf der dritten Generationsebene zu finden.

Ägyptische Göttin der Natur

Isis gilt im Kreis der Ägypten-Götter auch als eine Göttin der Natur, was sich zum einen aus ihrer engen Beziehung zu Osiris erklärt, zum anderen vielleicht auf ihre früheren Wurzeln verweist. Sie ist die Tochter von Schu und Tefnut, der Erde und des Feuers.

So wird sie als die Erde beschrieben, welche den Samen empfängt, keimen und wachsen lässt. Sie verschmolz dadurch mit Thermutis, der Erntegöttin.

Ihre Gleichsetzung mit dem Mond ist eher den Griechen als den Ägyptern zuzuschreiben. Diesen Aspekt dürfte sie aber mit Osiris teilen. Denn Osiris wurde als Gott der Unterwelt mit der nächtlichen Sonne (Mond) identifiziert.

Hoch angesehene Göttin Isis

Für die einfachen Menschen, dem Volk Ägyptens, dürfte Isis die wichtigste Gottheit gewesen sein. Sie verkörperte die „Große Mutter“, die Königsmutter, die ewig liebende Ehefrau und die Beschützerin der Familie.1

Zurück zum Götterlexikon
Zurück zu Götterfamilien

Quellen und Einzelnachweise

„Isis.“ Beitragsbild von LILIANE CALISTE auf Pixabay.

Bonnet, Hans (2000), „Reallexikon der ägyptischen Religionsgeschichte“, 3. unveränderte Auflage, Nikol Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG Hamburg, Seite 326 bis 332 (Isis).

1 Vgl. Archäologiemuseum Schloss Eggenberg (2018): Isis und Osiris (Stand: 14.09.2021).

32 Gedanken zu „Ägypten-Götter – Isis“

  1. Ganz gut, aber wenn man einen Vortrag machen soll, dann ist es schwierig, aus den vielen Text das rauszusuchen, weil alles wichtig ist.

    Antworten
  2. Hilfreiche Seite. Ich recherchiere grade für meinen neuen Roman, der in der 11. Dynastie in Ägypten beginnt und bis in unsere Zeit hineinspielt … Ihr habt hier eine sehr hilfreiche Seite und am liebsten hätte ich das alles in gedruckter Form 😀 😀
    Es macht Spaß, hier in den Informationen zu schwelgen
    LG Miri

    Antworten
  3. Isis ist Ishtar.
    Auf dem Kult der Göttin fußt die Freimaurerei. SIE ist auch die Figur, die als Maria im Katholizismus steht. Schon früh erklärt das Alte Testament eine Konkurrenz zu diesem System in Form einer Gottheit, die mit 10 Plagen alle Mächte Ägypten ad absurdum führt, weil übertrifft, um sodann die Kinder Israel aus diesem Land zu befreien. WAS glauben WIR? WER ist mächtiger?

    Antworten
  4. Kairo Museum meldet erstaunliche Übersetzungen. Danach sind Geschichten um Isis und Horus identisch mit den Geschichten Maria und Jesus. Es lohnt sich danach zu forschen. Es sind immerhin rund 3000 Jahre Zeitspanne dazwischen. Viel Spass dabei.

    Antworten
    • Sowohl die jüdische als auch christliche Religion haben ihren Ursprung in der ägyptischen Mythologie, zum Großteil. Das wissen nicht viele, doch das ist schon recht lange erforscht und: ja, sehr spannend. Horus und seine Mutter Isis waren die Vorläufer der christlichen Maria und ihres Kindes: Jesus. Schon Jahrtausende vor der Entstehung der Evangelien sind sie Leitbilder der ägyptischen Religion. Unter anderem ist hier etwas mehr darüber zu lesen: http://www.manfred-gebhard.de/M.11164.htm

      Nebenbei: Die Wiederauferstehung von Jesus ist von der Wiederauferstehung Osiris übernommen. Die Idee ist die Gleiche: Ein göttliches Wesen stirbt und wird vom Tod erlöst.

      Antworten
  5. Guten Tag. Ich schreibe im Moment etwas über ISIS, OSIRIS und RA. Später kommt Nofretete und Echnaton vor. Ich habe an Weihnachten 2019 bei meinen Eltern ein Kalk Souvenir zum ersten Mal näher betrachtet. Sie haben es seit dem 2006. Das Bild nennt sich: Die Göttin ISIS führt Königin Nofretete in das Heilige Land. Ich finde kein einziger Bericht, was diese Geschichte bedeutet. Ich habe nämlich in diese Richtung geschrieben, das ISIS in Nofretetes Traum vorkommt. Dann, drei Monate später, sehe ich das bei den Eltern. Ich war sprachlos. Zum voraus, vielen Herzlichen Dank

    Antworten
    • Ich habe mir das Bild angesehen und versucht, genauere Informationen herauszubekommen. Nofretete (Synonyme sind: Nefertari, auch Nofretiri) hatte als Frau (vermutlich!) eine außergewöhnliche Stellung im Alten Ägypten. Sie wurde neben ihrem Mann (Echnaton) als Mitregierende (Herrscherin) gezeigt, was (neben Hatschepsut) keiner anderen Frau gelang. Es gibt mehrere altägyptische Bilder, wo Isis Nofretete führt. Ein Zusammenhang mit ihrer Stellung? – sicher bin ich mir nicht. Eine weitere Frage stellt sich: Was ist mit dem Heiligen Land gemeint? Dazumal konnte es nicht um das Land Israel gehen in der Zeit 1336 v. Chr. Der ägyptische Name für das Land der Alten Ägypter war Kemet – übersetzt „schwarzes Land“ (wegen des fruchtbaren Schlamms bei der Nilüberschwemmung). Es gab noch eine andere Bezeichnung: geliebtes Land. Doch die Bezeichnung „heiliges Land“ habe ich nirgendwo gefunden.
      Es gibt viele Geschichten über Nofretete – nichts scheint gesichert zu sein. Nofretete bleibt ein Rätsel, ein Mythos.

      Antworten
  6. Die hier abgebildete Göttin ist aber nicht Isis. Isis wird immer mit einem Thron als Kopfschmuck dargestellt. Mit oder ohne Flügel. Die hier abgebildete Göttin ist die Göttin Hathor, die die Sonnenscheibe zwischen den Kuhhörner auf dem Kopf hat, oft wird sie auch als Kuh mit Sonnenscheibe dargestellt.

    Antworten
    • Schau dir das Bild noch einmal an, denn auf der Sonnenscheibe die zwischen dem Kuhgehörn ruht, ist der Thron zu sehen. In diesem Beispiel also eindeutig Isis. Ansonsten hast du Recht – Hathor wird mit Kuhgehörn und Sonnenscheibe dargestellt. Erschwert wird manchmal eine eindeutige Bestimmung dadurch, dass Isis später mit Hathor verschmolzen wurde und ebenfalls Kuhgehörn und Sonnenscheibe trägt. Auch die ägyptische Mythologie veränderte sich im Laufe der Zeit und war dem Wandel der Zeit unterworfen.

      Antworten
  7. Ich bin nicht so erfahren in so Sachen, aber warum ist Isis das Auge des Re geworden obwohl Bastet das doch ist??? oder hab ich da was falsch verstanden?

    Antworten
    • Deine Frage ist gut und es ist nicht immer einfach, die Verschmelzungen und Aspekte bestimmter Gottheiten zu durchblicken. Es wurden mehrere Götter zum Auge des Re bzw. mit Re verschmolzen und man darf sich schon fragen: Wieviel Augen hat denn Re, der Sonnengott (mit Sicherheit mehr als zwei ;-)). Bei den Verschmelzungen geht es primär darum zu zeigen, wie wichtig eine Gottheit ist und welcher Aspekt hervorgehoben werden sollte. Re ist ein universeller Gott. Er spendet zum Beispiel Licht und Wärme – Voraussetzung für Leben aller Art. Auch Isis schenkt Leben – sie gilt als sehr gute Mutter, die ihr Kind Horus nicht nur Geborgenheit (Wärme) gab, sondern ihn vor allerlei Gefahren beschützte (was auch im Kult mit den Katzen, die in enger Nähe zu Löwen standen, ausgedrückt wurde – siehe meine Antwort unter der nächsten Frage). So ist zu erklären, warum mancherorts Isis in die Nähe zu anderen Gottheiten rückt. Man darf sich dabei also immer fragen: Welches Wesen wird hier hervorgehoben: Lebensspender oder eher der Schutzaspekt?

      Antworten
  8. Ich schreibe ein Referat über das alte Ägypten. Was ist der Unterschied zwischen Bastet und Isis? Bastet ist ja die Katzengöttin oder so. Isis ist eine nubische Katze, aber was ist der Unterschied???

    Antworten
    • Es ist mir neu, dass Isis als nubische Katze dargestellt wurde. Vielleicht verwechselst du sie mit Tefnut (Mutter von Isis), der Löwengöttin, die auch als nubische Katze dargestellt wurde. Sicher ist auf alle Fälle, dass der Hauptaspekt von Isis nicht in Richtung einer Katzengöttin geht. Deshalb gibt es hier kaum Überschneidungen oder ein Vergleich, der sich lohnt. Zur Spätzeit wurde sie zwar mit Bastet verschmolzen und in den Kult aufgenommen. Das machten die Ägypter gerne, um einen bestimmten Aspekt einer Gottheit zu verdeutlichen (siehe meine Antwort direkt über deine Frage: der Schutzaspekt einer Mutter, die ihr Kind vor Gefahren beschützt). Dennoch würde ich sie nicht unter den Katzengöttinnen einordnen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Die Angabe des Namens ist optional.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung, Verarbeitung und Veröffentlichung der angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.
Weitere Informationen darüber, wie wir mit Ihren Daten umgehen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.