Seth - ägyptischer Gott der Wüste

Weitere Beschreibungen zum ägyptischen Gott Seth sind zu finden in:

Gott der Wüste

ägyptischer Gott Seth - Herr der WuesteSeth ist der ägyptische Gott der Wüste. Das passt zum Charakter seines Tieres (siehe Seth - Gott der Kraft), als auch zu den Orten, wo er verehrt wurde. Seth galt als Schutzgott der Wüste, der Wanderer vor Unheil bewahrt.

Dennoch war Seth in gewissem Sinne die Wüste selbst. Er war der Herr der dunklen Gewalten, Herr der Gewitter-Stürme, allgemeiner: der Unwetter. Doch wer das Unwetter erzeugt, der kann es auch bannen.

Hier zeigte sich womöglich eine Vorsicht der Ägypter, denn Seths Wüten kann verheerende Folgen haben. Eine andere mögliche Interpretation mag vielleicht darin bestanden haben, dass die Ägypter die Unwetter als Niederringen anderer und fremdartig-böser Mächte interpretierten.

Wueste und Wolken

Das Wesen von Seth ist also nicht eindeutig böse.

Herr des Lebens

Auf einigen Darstellungen kämpft Seth vor der Sonnenbarke mit Apophis, der Schlange, ein eindrucksvoller Kämpfer, der alles tötet, was sich ihm in den Weg stellt. Damit rettet er Re. Er erhielt die Auszeichnung: "Herr des Lebens". Seth zeigte sich als nicht besiegbar und gnadenlos. Man machte sich ihn lieber nicht zum Feind, besser noch: Man fürchtet ihn.

Herr der Barbaren

Seth ist als Gott der Wüste auch Herr der Barbaren, die dort wohnen. Da die Wüste zum Ausland gehört, wird Seth der Gott aller Fremdvölker. Das ist nicht notwendig negativ zu verstehen, denn Seth als ägyptischer Gott zwingt die Fremdvölker vor dem König in die Knie.

Was passierte, als die Fremdvölker in Ägypten einfielen?

Duene in WuesteVielleicht ist spätestens hier ein Schatten zu sehen, der sich über Seths Ansehen warf. Ägypten stand eine zeitlang unter der Fremdherrschaft von Hyksos. In deren Gott Baal entdeckten die Ägypter Seth wieder, der demzufolge schon weit zuvor dort als Gott gelten musste. Baal wurde mit Seth gleichgesetzt. Die Verbindung von Seth mit dem Ausland wurde immer enger.

Um diesen Aspekt zu betonen, wird Seth menschlich dargestellt mit einem Paar Hörner auf der ober-ägyptischen Krone. Sein Leib ist geschmückt mit bunten, fremdartigen Zeichen, Bändern und Schurz. Ein Band fällt von der Krone ausgehend lang über seinen Rücken herab und berührt fast den Boden.

Immer noch wird Seth nicht "verfolgt", auch als die Hyksos vertrieben wurden.

Zurück zum Götterlexikon

Kommentare (0)

    Kommentar schreiben

    Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu.